Klamotten personalisieren und aufpeppen

Ich habe schon seit Jahren einen schwarzen, einfachen, viel zu großen Hoodie von einer sehr bekannten und großen Klamottenmarke bei mir rum liegen. Wenn ich “viel zu groß” schreibe, meine ich sehr viel zu groß. Die Kapuze war so schwer, dass mir der Kragen nicht selten die Luft abgeschnürt hat. Das klingt dramatischer als es tatsächlich war, aber es hat genervt und war nicht gerade angenehm. Ich habe schon öfter T-shirts und Kleider gekürzt, bestickt, Spitzenapplikationen eingesetzt und alte Kleider meiner Mutter aufgepeppt und meinem Geschmack angepasst. Also beschloss ich, jetzt wo es kälter wird, den Pulli tragbarer zu machen. Ich überlegte mir, welche Änderungen ich vornehmen wollte: die Kapuze musste auf jeden Fall ab und kürzen wollte ich den Hoodie insgesamt, einschließlich die Ärmel. DSC04476Nachdem ich die Kapuze einfach abgeschnitten habe und den Pulli gekürzt habe, nähte ich den neu entstandene Saum an den Ärmeln um und setzte ein Gummiband ein. Ich nähte übrigens alles mit der Hand, da meine Nähmaschine nicht so läuft wie ich das gerne hätte… Deshalb sehen die Nähte zwar nicht sehr ordentlich aus, aber das stört mich eigentlich gar nicht. Wie ihr auf dem Bild schon sehen könnt, hab ich an den unteren Saum noch Spitzenborte angenäht. Auf Pinterest habe ich nach Inspiration gesucht und habe einen Link zu Vorlagen zu gestickten Blumen gefunden die ich sehr schön fand. Die habe ich dann so gut es ging übernommen.

Nachdem ich die grünen Stiele gestickt habe, habe ich mit mehreren Strängen Nähgarn die Blumen nach der Anleitung gefertigt. Da ich aber angst hatte, dass die Blumen sich so beim waschen lösten, habe ich danach noch mit einem Faden in rot versucht den Blütenkopf zu “sichern”. Das kann man leider nicht wirklich beschreiben, ich hoffe auf den Fotos kann man erkennen, was ich meine. Dadurch entstand auch noch eine “realere” Blütenstruktur. Anschließend habe ich noch auf den Brustbereich “PRAY FOR THE WHOLE F**KING UNIVERSE” gestickt. Gestickt habe ich mit ganz normalem Nähgarn. Bei der Schrift und den Blumenstielen habe ich den Faden doppelt genommen, da er sonst zu dünn war und man ihn kaum auf dem schwarz gesehen hat.

Ich bin jetzt wirklich zufrieden und freue mich darauf ihn zu tragen. Ihn in der Waschmaschine zu waschen werde ich mich zwar nicht trauen, aber die Badewanne tut es auch!

Wie gesagt: für die Blumen kann ich euch wirklich diese Vorlagen empfehlen, auf die ich Dank Pinterest gestoßen bin. Eine Erklärung für verschiedene Stickstiche habe ich auch gefunden. Die Rechte liegen bei den Personen, die die Anleitungen hochgeladen haben.

Ich hoffe ich konnte dich dazu bringen deine Klamotten auch aufzupeppen, wenn sie dir nicht mehr zu 100% gefallen, anstatt sie weg zuschmeißen. Um den Konsumwahnsinn für einen persönlich in Grenzen zu halten…

Pauline

12 Kommentare zu „Klamotten personalisieren und aufpeppen

  1. Was für eine geile Idee 🙂
    Ich liebe solche individualisierten Klamotten, dann hebt man sich mal von anderen ab in diesem Einheitsbrei. Ich liebe das Ergebnis richtig und bin verliebt in den Schriftzug 🙂

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

  2. Ein richtig cooles DIY! So schnell ist aus einem schwarzen Basic Teil ein richtig tolles It-Piece geworden, dass ich selbst sofort anziehen würde. vor allem die Blumen sind dir richtig gut gelungen! TOP !!!! LG Iris

  3. Hallo Pauline!
    Sieht ja klasse aus 🙂 Und echt beeindruckt hat mich die Tatsache, dass du alles von Hand genäht hast!
    Ich nähe alte Kleidungsstücke auch gerne um – meist allerdings zu neuen Teilen für meine Kinder.
    Liebe Grüße, Lisa

  4. Hallo liebe Pauline,
    eine wirklich schöne Idee! Die Rosen gefallen mir besonders gut! Leider bin ich nicht so talentiert wie du, aber für geschickliche Damen, sicher eine gute Inspiration!
    Liebe Grüße
    Ronja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere